Shape1










WIE ALLES BEGANN


Mai 2000:

       In einem Angerser Restaurant treffen sich die zwei Freunde Jean-Yves und Jean-Pierre, beide Sänger in einem gemischten regionalen Chor, mit der Idee, eine größtenteils maskuline Gesangsgruppe zu gründen. Sie wenden sich an 10 ihrer Chorsängerfreunde. Ohne zu zögern lassen sich diese auf das Abendteuer ein und die Idee beginnt sich zu konkretisieren. Jedoch fehlt ein entscheidendes Element: die Person, welche die Gruppe zum Arbeiten bringt; sei es unter musikalischen Gesichtspunkten oder aber von Seiten der Interpretationen.

       Dazu kommt, dass die Gruppe keinen weiteren traditionellen Chor aufbauen, sondern vor allem ohne Bühnenleitung auftreten möchte.

       Laurence, eine ehemalige Chorsängerin des regionalen Chors und Musiklehrerin, nimmt sich dieser Aufgabe an und wird damit zum einzigen femininen Element der Gruppe.

       Drei Mitglieder der Gruppe, Jean-Yves, Michel und Philippe spielen Gitarre. Fehlt also nur noch ein Klavier. Als Fabrice sich schließlich zu der Gesangsgruppe gesellt, ist sie zu dem geworden, was die beiden Freunde Anfangs im Sinn hatten.

       „Mine de Rien“ (so ihr Name) beginnt im September 2000 zu arbeiten. Das Abendteuer beginnt!

       Aller 2 Wochen treffen sich die Sänger, um an ihrem Repertoire, das fast ausschließlich aus französischen Liedern unterschiedlichen Ursprungs besteht, zu arbeiten. Die Devise der Gruppe kristallisiert sich auf diese Weise schnell heraus: „Das französische Lied in all seinen Gemütslagen.“











April 2002: 1. Konzert

       Nach 18 Monaten Arbeit und mit einem Duzend Titeln bewältigt „Mine de Rien“ im Rahmen eines Konzertes des ebenso aus Angers stammenden Chores „La Rose des Vents“ im Theater Chanzy der Stadt den ersten Veranstaltungsteil.

       Da dieses erste Konzert exzellente Kritiken bekam, wird die Gesangsgruppe alsbald von den Organisatoren des Festivals von Melle, Deux-Sèvres, angesprochen und nimmt an dem Programm des Jahres 2003 teil. Um diese große Veranstaltung optimal vorzubereiten, gibt der Chor einige Konzerte in der Region und darüber hinaus, so zum Beispiel in Brioude, Zentralmassiv (Haute-Loire).

       Zu diesem Zeitpunkt kommt ein wichtiges Ereignis dazwischen: in der regionalen Presse stellt die Gruppe fest, dass ein Ensemble von 4 klassischen Musikern den Namen „Mine de Rien“ bereits trägt... Sie muss daher ihren Namen ändern und nennt sich fortan „Sans Crier Gare“. Darüber hinaus stattet sie sich mit einem Logo aus. Der Wandel ist somit vollzogen.


Im Jahr 2005 ergibt sich eine letzte wichtige Veränderung in der Aufstellung der Gruppe: Fabrice, der Pianist, entscheidet sich, die Gruppe zu verlassen. Erick tritt kurz darauf seine Nachfolge an.

       Seit diesem letzten Datum ist die Treue eine der wichtigsten Werte der Gruppe, und auch wenn sich an der Konstellation der Gruppe seit jeher nichts geändert hat, so haben die Kostüme, der Spielplan und die Veranstaltungen gezeigt, dass die Gesangsgruppe sich zu entwickeln versteht.



Traduction : Ulrike Cadot-Knorr


allemand
2006-10-07  BOURGNEUF 14 sans_crier_gare
Site with XWebDesignor  By www.neutssoftware.com